Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“

Während der gewöhnliche Berlin-Tourist seine Stadtrundfahrt auf der Spree entspannt auf einem großen Ausflugsdampfer unternimmt, hatten Sarah Wibberenz, Annette und Fini Sturm dieses Vergnügen im Ruderboot. Bei der jährlichen Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“ haben die Ruderer einmal im Jahr die Möglichkeit auf der westlichen Spree von der Schleuse Charlottenburg bis zum Haus der Kulturen der Welt am Hauptbahnhof zu rudern.

RCH Admin
Zugriffe: 254
Weiter lesen

Sarah Wibberenz beim Baltic Cup 2018 in Polen

2x Gold bei der ersten internationalen Regatta

Nach intensiver Trainingsvorbereitung in Essen und Hamburg ging es für Sarah Wibberenz und ihre Mannschaft am Freitag den 28. September zum Baltic-Cup nach Kruszwica in Polen. Dieser Cup wird jedes Jahr zwischen Ostseeanrainerstaaten ausgetragen.

RCH Admin
Zugriffe: 242
Weiter lesen

Hannah und Antonio stehen bei der LM ganz oben

Am Wochenende wurden auf der Regattastrecke „Beetzsee“ die Landesmeister im Rudern ermittelt. Auch die RCHB-Sportler gingen je nach Altersklasse auf ihrer Heimstrecke über 500 oder 1.000 Meter an den Start. Mit je zwei Gold-, Silber- und Bronzemedaillen fiel die Bilanz jedoch etwas verhaltener aus als zwei Wochen zuvor bei der sehr guten Herbstregatta in Werder.

RCH Admin
Zugriffe: 267
Weiter lesen

Ruder-Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv

Bronze für Fini Sturm im Leichtgewichts-Doppelvierer

Höhepunkt und Abschluss der internationalen Rudersaison war in diesem Jahr die Ruder-WM in Plovdiv in Bulgarien. Erfreulicherweise konnten sich auch die beiden Brandenburger R.C.H.B.-Ruderer Fini Sturm und Max Röger (startet mittlerweile für die RG Wiking Berlin) jeweils für den Leichtgewichts-Doppelvierer des Deutschen Ruderverbandes qualifizieren.

RCH Admin
Zugriffe: 252
Weiter lesen

Zwölf Siege für den RCHB bei der Herbstregatta in Werder

Am Wochenende waren 18 Sportler des Ruder-Club-Havel Brandenburg auf der Regattastrecke in Werder (Havel) aktiv. Dort fand die Allgemeine Herbstregatta mit hunderten Teilnehmern statt. Viele von ihnen hatten auch aus anderen Bundesländern einen weiten Weg auf sich genommen. Dadurch waren die Starterfelder teils sehr groß und die Sportler konnten für sich einen guten Vergleich ihrer derzeitigen Leistung ziehen.

RCH Admin
Zugriffe: 210
Weiter lesen

Vereinsbusfahrt 2018

Zwischen Winnetou und Meissener Porzellan

18. August, 6,50 Uhr: 50 RCHB-Mitglieder und –freunde stehen erwartungsfroh am Bus-Bahnhof Brandenburg. Reisechef Klaus Schönhoff zählt seine ‚Schäfchen’ und strahlt. Alle da! Pünktlich geht’s los, auf ‚große Fahrt’ nach Dresden und Meissen - vorbei an Ottendorf-Okrilla, im Volksmund Affendorf-Gorilla genannt. Klaus rät schon in seiner Einladung: ‚Keine Stullen mitnehmen. Wir speisen unterwegs – so viel jeder will’. Wir sind gespannt.

Christian Wolf
Zugriffe: 277
Weiter lesen

Ruder-Weltcup auf dem Rotsee in Luzern

Bronze für Fini Sturm im Doppelvierer

Dass unsere Vierermannschaft menschlich gut zusammenpasst, hatte ich schon vermutet, doch wie wir vier rudertechnisch harmonieren, das konnte niemand von uns wissen, als wir ins Trainingslager anreisten. In Niffer (Frankreich) trafen wir (Caroline Meyer aus Trier, Ladina Meier und Kathrin Thoma aus Frankfurt und ich) uns für ein eine Woche gemeinsames Trainingslager, bevor wir von dort direkt zum Weltcup nach Luzern fuhren. Glücklicherweise lief der Vierer auf Anhieb recht gut und in dem kurzen Trainingslager konnten wir uns durch konzentrierte Trainingseinheiten gut entwickeln.

RCH Admin
Zugriffe: 245
Weiter lesen

Ruderwochenende in Thüringen

Das jährliche Ruderwochenende der Freizeitruderer aus dem Traditionsachter führte dieses Jahr an die Bleilochtalsperre in Thüringen. Am Freitag, den 29. Juni machten sich die 10 Ruderoldies vom R.C.H.B. (Klaus Schönhoff, Klaus Thiele, Hartmut Schrepffer, Horst Jäckel, Frank Schulze, Helge Hübener, Dieter Lenz, Hubertus Kuhlmey, Dieter Merda und Jörg Hoffmann) sowie als Gast von der  Potsdamer Rudergesellschaft Werner Sidow auf den Weg an die Saaletalsperre. Übrigens Deutschlands größte Talsperre mit immerhin 20 km Länge. 

RCH Admin
Zugriffe: 332
Weiter lesen

Deutsche Masters-Meisterschaften in Brandenburg

2x Gold für Jens Beilfuß

06. - 08. Juli. Gemeinsam mit den deutschen Großboot- und Hochschulmeisterschaften fanden am vergangenen Wochenende auf dem Beetzsee erstmalig auch Deutsche Masters-Meisterschaften statt. Seit Jahren gibt es zwar auch ein Masters-Championat in Werder, allerdings ist dort das Reglement ein anderes, denn bei jedem Rennen wird immer nur der Sieger geehrt. Bei den jetzt neu geschaffenen deutschen Titelkämpfen musste man sich, wenn mehr als 6 Boote gemeldet hatten, für das Finale qualifizieren. Hier gab es dann immer eine Siegerehrung mit Medaillen für die ersten drei Boote.

RCH Admin
Zugriffe: 336
Weiter lesen

Statt Lederhosen regierten in München die Rudereinteiler

Vom 29. Juni bis zum 1. Juli diesen Jahres wurde die Regattastrecke in München-Oberschleißheim zum Schauplatz des 50. Bundeswettbewerbs der Deutschen Ruderjugend. Auf der ehemaligen Olympiastrecke von 1972 kämpften rund 1.000 Kinder zwischen 12 und 14 Jahren bei der größten Nachwuchsveranstaltung im deutschen Rudersport um die Medaillen. Auch sieben Mädchen und Jungen des Ruder-Club-Havel Brandenburg waren darunter. Sie hatten sich erfolgreich für den jährlichen Saisonhöhepunkt qualifiziert und vertraten nun in München die Farben des Landes Brandenburg.

RCH Admin
Zugriffe: 279
Weiter lesen