Qualifikation zum Bundeswettbewerb auf dem Beetzsee

von Annika Thiemer
Zugriffe: 348

Ansgar und Cassian lösen ihr Ticket zum Bundeswettbewerb

04.06. Auf der Regattastrecke am Beetzsee ging es am ersten Sonntag im Juni um die begehrten Startplätze für das Team der Brandenburgischen Ruderjugend, das vom 30.06.-02.07. beim Bundeswettbewerb (BW) der Jungen und Mädchen im Rudern möglichst erfolgreich sein möchte. Diese größte deutsche Nachwuchsveranstaltung von Ruderinnen und Ruderern zwischen 12 und 14 Jahren findet mit etwa 800 Teilnehmern dann sogar wieder an gleicher Stelle statt. Nach 2017 ist die Stadt Brandenburg an der Havel ein weiteres Mal Gastgeber für die Auswahlmannschaften aller Bundesländer.

Bei der Qualifikation zu diesen Titelkämpfen gingen auch vier Jungen vom RC Havel Brandenburg an den Start. Ansgar Helmchen und Cassian von Wolff bildeten einen Doppelzweier bei den Jungen der AK 13/14. Sie mussten zunächst über 3.000 Meter zur Langstrecke antreten und belegten hier den 2. Platz. Nachmittags standen die direkten Vergleiche über 1.000 Meter an und es zeigte sich gegen die Potsdamer noch einmal dasselbe Ergebnis. Das reichte aber aus und somit durften sich die Beiden anschließend über ihre Nominierungsurkunden zum BW freuen.

Zur Qualifikation waren auch Emil Pfeiffer und Benjamin Mert Öz angetreten. Sie starteten beide im Jungen-Einer der 14-jährigen Leichtgewichte. Mit jeweils Platz 3 und 4 über 3.000 und 1.000 Meter konnten sie sich jedoch leider nicht für den BW qualifizieren. Dennoch konnten auch sie wertvolle Erfahrungen in der bisherigen Regattasaison sammeln, um bei späteren Regatten erneut anzugreifen.

Henriette Schwarz