„Kennenlernrudern“ beim R.C.H.B.

von Annika Thiemer
Zugriffe: 371

Am 23.07.2022 war es soweit, das erste „Kennenlernrudern“ des Landesruderverbandes Brandenburg fand beim Ruder-Club-Havel in Brandenburg an der Havel statt.


Als im letzten Jahr Ruderer aus Schleswig-Holstein bei uns im Verein zu Besuch waren, erzählten sie uns von jährlichen Treffen bei den Rudervereinen des Landes, um den jeweiligen Verein besser kennenzulernen. Mittlerweile sind diese Treffen „Rudern quer durch Land“ so beliebt, das sie mittlerweile mehrmals im Jahr stattfinden.

Warum nicht auch im Land Brandenburg eine ähnliche Veranstaltung durchführen, dachte ich mir und so regte ich bei der Mitgliederversammlung des LRV im Herbst 2021 ein „Kennenlernrudern“ ab 2022 an. Natürlich wollten wir, der R.C.H.B., den Anfang machen und so haben wir alle Vereine zu uns eingeladen. Wir sehen uns oft bei Regatten, Wanderfahrten oder Mitgliederversammlungen, aber die meisten kennen die Vereine und deren Ruderrevier nur aus dem Internet.

Unserer Einladung folgten bei diesem ersten Zusammentreffen Ruderer vom Ruder-Klub Werder/Havel, vom Ruderclub Beeskow, vom Cottbusser Rudersportverein, von der Potsdamer Ruder-Gesellschaft, dem Ruder-Club Potsdam, dem Neuruppiner Ruder-Club sowie vom Rathenower Ruderclub Wiking. Mit 7 Vereinen war das jedenfalls schon ein schöner Anfang, aber vielleicht überlegt sich der eine oder andere Verein im nächsten Jahr auch dabei zu sein, um neue Eindrücke zu sammeln und weitere Ruderer aus anderen Vereinen und deren Ruderrevier kennenzulernen. Besonders erfreulich war auch, dass mit der Präsidentin Ulrike Hartmann und dem Vizepräsident Roland Köpke auch zwei Vertreter vom Präsidium des Landesruderverbandes an dieser Veranstaltung teilnahmen.

Wir, das heißt unser Vereinsvorsitzender Lars Beilfuß, unser Wanderruderwart Florian Lorbiecki und ich, nutzten an diesem Tag die Gelegenheit unseren Verein und die Havelstadt sowie mit einer Rudertour auch einen kleinen Teil des sehr umfangreichen Ruderreviers vorzustellen. So machten sich insgesamt 6 Gig-Boote (1 Achter, 3 Vierer und 2 Zweier jeweils mit Steuermann) auf die rund 19 km lange Fahrt entlang der Unterhavel über den Breitlingsee, den Quenzsee und zurück durch den Silokanal mit einem kleinen Abstecher zur Regattastrecke auf den Beetzsee, bis wir schließlich wieder am Vereinsgelände in der Näthewinde ankamen.

Da auch einige Gäste nicht rudern konnten oder wollten und im Vorfeld nach einem eventuellen Landprogramm gefragt wurde, entschloss ich mich eine kleine Stadtführung durchzuführen, was ich auch schon mit einigen anderen Rudervereinen bei ihrem Besuch in Brandenburg an der Havel gemacht habe. Der Höhepunkt dieser ca. 90minütigen Führung war am Ende ein Orgelkonzert in der St. Katharinenkirche. Seit der Restaurierung im Jahre 2020 existieren hier 4 Orgeln deren Zusammenspiel im Osten Deutschlands einmalig ist.

Anschließend wurde zur Stärkung erstmal gegrillt und bei einem kühlen Bier oder Radler über das Rudern gefachsimpelt.

Nach der Pause haben wir unseren Gästen, aufgeteilt in 3 Gruppen, natürlich auch noch unser Bootshaus, die Bootshallen, den Übernachtungsbungalow, die Sporthalle mit unserem Kraftraum, den Ergometerraum und unser Mehrzweckgebäude gezeigt.

Spontan haben sich dann die Ruderer aus Neuruppin, die auch mit der größten Gruppe anreisten, entschlossen die Organisation des 2. „Kennenlernruderns“ im Jahr 2023 zu übernehmen.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für das Interesse und bei unseren Mitgliedern für ihre Unterstützung. Ich denke es war eine gelungene Veranstaltung, das erste Echo war jedenfalls sehr gut.

Klaus Schönhoff