Vereins-Radtour 2021

von Annika Thiemer
Zugriffe: 1322

Vereinsradtour 2021

Am 12. Juni trafen sich nach langer Pause und vielen Unannehmlichkeiten wieder einige Mitglieder und Freunde zu einer Vereinsveranstaltung.

Auf Grund der Lockerungen konnten wir endlich wieder, wenn auch nur in kleinem Rahmen aber immerhin eine gemeinsame Fahrt unternehmen.

Es trafen sich 9 wackere Radler zu einer ca. 20 km weiten Rundtour mit dem Fahrrad auf dem Parkplatz an der Kreuzung Sidowstraße / Wilhelmsdorfer Straße. Los ging es über Wilhelmsdorf zur ersten Station der Buckaubrücke. Hier wurde die erste Rast gemacht und geprüft, ob der Kümmerling noch genießbar ist. Dann fuhren wir weiter in den Diebesgrund wo im Mittelalter der Räuber Habakuk Schmauch sein Unwesen trieb. Hier fanden wir nach etlichen Versuchen die Silberquelle, die 1905 befestigt wurde. Leider ist sie fast versiegt, es kommen nur noch wenige Tropfen aus der Quelle. Für das obligatorische Gruppenfoto auf einem umgefallenen Baum mussten wir uns beeilen, denn die Mücken waren unerbittlich.

Dann ging es weiter zur Mittagsstation am Hohenzollernstein. Hier wurde ein Denkmal für den Burggraf Friedrich von Nürnberg errichtet, der 1412 als erster Hohenzollern in die Mark Brandenburg einzog. Eveline Schönhoff und Regina Ludwanowski hatten ein kleines Büfett für die hungrigen Radler aufgebaut. Mit Kartoffelsalat, Wiener Würstchen, Buletten und als Dessert sogar Melone und Joghurt wurden wir köstlich bewirtet. Vielen Dank an die Beiden, es hat allen prima geschmeckt.

Nach noch einem kühlen Getränk fuhren wir weiter in Richtung Kirchmöser. Hier hat man eine schöne Aussicht auf den Mösersee und die Insel Kälberwerder. Vorbei am Ausflugslokal Malge fuhren wir auf sehr schönen Radwegen bis zur Badestelle, wo wir zumindest die Zehen ins Wasser hielten, zum Baden war es zwischenzeitlich zu windig und unbeständig geworden.

Weiter ging es bis zum Buhnenhaus und dann langsam wieder heimwärts z.T. über die Neuendorfer Fähre oder in Richtung Scholle.

Es war wieder eine erlebnisreiche und schöne Tour und alle freuen sich schon aufs nächste Jahr.

Klaus Schönhoff