Die 24. Kinderregatta im Jubiläumsjahr der Regattastrecke

von RCH Admin
Zugriffe: 59

Am Samstag, den 11. Mai war es wieder so weit und die Regattastrecke „Beetzsee“, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, öffnete ihre Tore für gut 300 junge Rudersportler zwischen 10 und 14 Jahren. Der Ruder-Club-Havel Brandenburg veranstaltete hier seine mittlerweile 24. Kinderregatta und knapp 350 Meldungen aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Berlin wurden abgegeben. Die Organisatoren vom heimischen R.C.H.B. und vom Havel-Regatta-Verein hatten wieder alles gut vorbereitet und so konnte den Teilnehmern ein reibungsloser Ablauf geboten werden.

Vor allem freuten sich die ersten Drei jeder Abteilung wie in den Vorjahren auch über tolle Sachpreise und Medaillen. Die Kinder des Zschornewitzer Ruderclub legten mit 15x Gold, 10x Silber und 13x Bronze am häufigsten am Siegersteg an und konnten sich somit nach einem langen und leider auch sehr verregneten Regattatag über den erneuten Gewinn des Fritz-Sumpf-Gedächtnispreises freuen. Den zweiten Platz in der Vereinswertung belegte mit 14 Siegen die Hallesche Ruder-Vereinigung Böllberg gefolgt vom Bernburger Ruderclub mit 12 Siegen auf Platz Drei.

Immerhin 4x Gold und je 3x Silber und Bronze erruderte sich der Nachwuchs des Gastgebers. Das bedeutete am Ende Platz 7 in der Vereinswertung, womit sich die Trainer sehr zufrieden zeigten. Die Siege wurden erkämpft von Georg Diederichs im Leichtgewichts-Einer AK 12, von Philipp Specht und Karl Deterding im Doppelzweier AK 10/11, von Kevin Gödecke im Leichtgewichts-Einer AK 13 und außerdem noch zum Schluss von Carlos Barthel im Einer der AK 13 über die Sprintstrecke von 250 Metern. Eine Silbermedaille gewann Vivian Huber im Leichtgewichts-Einer AK 14 auf der Normalstrecke von 1.000 Metern. Im Sprint reichte es dagegen mit Platz Vier nicht zu einem Podestplatz. Jayden Darius und Georg Diederichs freuten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Start im Doppelzweier AK 11/12 über eine weitere Silbermedaille. Auch Kevin Gödecke konnte schließlich nach seinem Sprint als Zweiter das Siegerpodest besteigen. Mit Mika Reißig ging ein Regatta-Neuling des R.C.H.B. an den Start. Im Einer der AK 11 machte er seine Sache schon ganz gut und nahm so nach 500 Metern seine erste Bronzemedaille in Empfang. In der gleichen Altersklasse belegte Philipp Specht in einer weiteren Abteilung ebenfalls Rang Drei. Auch Carlos Barthel brachte im Einer der AK 13 seinen Bugball als Drittes über die Ziellinie.

Benjamin Öz (AK 10) feierte genau wie Moritz Wenzelewski (AK 11) seine Regattapremiere. Mit Platz Vier bzw. Fünf reichte es in ihren jeweiligen Einer-Rennen nicht zum Anlegen an den Siegersteg, dennoch sind die gesammelten Erfahrungen für ihre weitere Entwicklung viel wert.

Jeweils Fünfte wurden auch die 12-jährigen Jungen Jayden Darius und Justin Salzborn im Einer. Luzie Falkenberg (AK 12) kämpfte sich ebenso tapfer über die Wettkampfstrecke, sie wurde schließlich Sechste im Einer.

Wie jedes Jahr gab es auch wieder drei Pokalrennen, welche in diesem Jahr von der Zahnarztpraxis Lissy Leue gestiftet wurden. Diese besonderen Trophäen gingen im Laufe des Tages nach Bernburg, Halle und Zschornewitz.

Ein großer Dank geht neben den zahlreichen Sponsoren auch wieder an die vielen fleißigen Helfer auf und an der Regattastrecke, in diesem Jahr ganz besonders an die Helfer auf der Startbrücke und auf dem Siegersteg, die den ganzen Tag im Regen standen bzw. lagen und trotzdem ganz tapfer durchgehalten haben.

Henriette Schwarz