Hannah und Antonio stehen bei der LM ganz oben

von RCH Admin
Zugriffe: 43

Am Wochenende wurden auf der Regattastrecke „Beetzsee“ die Landesmeister im Rudern ermittelt. Auch die RCHB-Sportler gingen je nach Altersklasse auf ihrer Heimstrecke über 500 oder 1.000 Meter an den Start. Mit je zwei Gold-, Silber- und Bronzemedaillen fiel die Bilanz jedoch etwas verhaltener aus als zwei Wochen zuvor bei der sehr guten Herbstregatta in Werder.

Zu den erfolgreichsten durften sich dennoch wieder die B-Juniorin Hannah Kahlow und der 14-jährige Antonio Dios zählen. Beide gewannen den Landesmeistertitel im Leichtgewichts-Einer mit jeweils großem Abstand zum Rest des Feldes.

Knapp am Titel vorbei kam Lukas Grahlow bei den Jungen der AK 13 im Einer auf Platz Zwei ins Ziel. Kay Schwarz erkämpfte sich ebenso Silber bei den Masters-Männern AK A. Über die zwei dritten Plätze konnten sich Vivian Beucke im Leichtgewichts-Einer AK 13 und Kevin Gödecke im Einer der AK 12 freuen. Fast hätte es Kevin auch noch ein zweites Mal aufs Treppchen geschafft, doch mit seinem Partner Pascal Jakubik wurde es dann im Doppelzweier AK 11/12 ein ganz knapper vierter Platz. Auch Max Kahlow erreichte im Leichtgewichts-Junioren-Einer B diese Platzierung. Im Mix-Doppelvierer mit Steuerfrau AK 12/13 mit Lukas Grahlow, Carlos Barthel, Gina Niklaus, Lara Näther und Steuerfrau Vivian Beucke stand im Ziel noch ein weiterer vierter Rang in der RCHB-Bilanz.

Robert Schmedes und Karl Deterding starteten gemeinsam im Doppelzweier AK 10/11. Sie erreichten hier den sechsten Platz. Georg Diederichs trat mit Philipp Specht in einem großen Starterfeld indirekt gegen die beiden an. Sie fuhren jedoch über ihr Vorlaufergebnis nur im kleinen Finale und wurden insgesamt Achte. Lukas Grahlow und Carlos Barthel holten im Doppelzweier AK 12/13 den siebten Platz. Bei den Jungen-Einern AK 10/11 hatte der RCHB viele Kinder am Start. Georg Diederichs wurde Siebter, Robert Schmedes 11. und Philipp Specht 13. Benjamin Zehl rudert seit Beginn des Schuljahres an der Sportschule Magdeburg, wird aber noch bis Jahresende für den RCHB an den Start gehen. Sein Einer-Rennen AK 14 über 500 Meter beendete er schließlich mit Rang Neun.

Henriette Schwarz