Saisonauftakt der Ruderer in Leipzig

von RCH Admin
Zugriffe: 42

07./08. April 2018.
Da die Berliner Langstreckenregatta vor zwei Wochen noch wegen zu kalter Wassertemperaturen abgesagt werden musste, stellte das Regattawochenende in Leipzig den ersten Wettkampf der neuen Saison für die R.C.H.B. - Ruderer Sarah Wibberenz, Dominik Schmedes und Fini Sturm dar. Diese Regatta in Leipzig besteht aus einem 2.000 m Test auf dem Ruderergometer für die Senioren  am Samstag und einer 6.000 m Langstrecke auf dem Wasser für die Junioren und Senioren am Sonntag.

Sie stellt einen ersten Quervergleich gegenüber den Ruderern der gesamten Republik dar und ist ein wichtiger Bestandteil der Nationalmannschaftsbildung in den einzelnen Altersklassen für die Saison 2018. Demenentsprechend groß ist der Druck, den sich die Ruderer im Vorfeld machen.  

Das Wochenende lief für Fini leider alles andere als nach Plan. Auf dem Ruderergometer blieb sie trotz völliger Verausgabung deutlich hinter ihrer Zielzeit und auch im Einer lief es nicht wie erhofft, sie landete am Ende auf Platz 6. Leonie Pless, ihre Zweierpartnerin aus dem Vorjahr, konnte beide Tests gewinnen.

Sarah Wibberenz startet dieses Jahr das erste Mal als A-Juniorin (17-18 Jahre). Mit einem sehr guten Rennen in ihrem neuen Renneiner „Excalibur“ landete sie auf einem beachtlichen 8. Platz. Das ist ein tolles Ergebnis und sollte motivieren für die nächsten nationalen Regatten.

Auch der gleichaltrige Dominik Schmedes fuhr motiviert und gut vorbereitet in Richtung Start. Jedoch kollidierte er (nicht eigenverschuldet) mit einem entgegenkommenden Zweier. Der frisch getaufte Einer „Nilos“ erlitt dabei leider einen schweren Bootsschaden, so dass Dominik das Rennen nicht bestreiten konnte.

Die nächste wichtige Regatta für die drei R.C.H.B. - Ruderer und ihre Trainer Herti und Ingo Fattroth steht schon am 20./21. April in Essen an, wo die Deutschen Kleinbootmeisterschaften der Senioren und eine Rangliste für die Junioren ausgefahren wird.

Fini Sturm
09.04.2018