Nikolausrudern

von Christian Wolf
Zugriffe: 611

Nikolausrudern 2017 - R.C.H.B. schafft neue Traditionen
Bereits vor dem 06. Dezember machten sich die Ruderer des Ruder-Club-Havel Brandenburg auf den Weg zum zweiten Nikolausrudern auf der Havel. Was im letzten Jahr noch klein anfing mit einem Vierer und einem Zweier, konnte dieses Jahr mit deutlich mehr Beteiligung aus allen Altersgruppen fortgesetzt werden.

Mit 19 Ruderern konnten sich drei Vierer mit und ein Vierer ohne Steuermann auf den Weg machen. Es wurde ausschließlich in Gigbooten gerudert und die Bootsplätze wurden vorher ausgelost, so dass eine bunte Mischung an Mannschaften entstand. Der jüngste Teilnehmer an diesem Tag war mit 10 Jahren Georg Diederichs und Hartmut Schrepffer war mit seinen 77 Jahren der erfahrenste Ruderer, von ihm entsprang übrigens auch die Idee des Nikolausruderns. Die Boote Deutschland, Görden, Havel und Odyssee machten sich allesamt geschmückt mit Weihnachtsmütze und Tannengrün auf den Weg bis zum Bootshaus des Brandenburger Kanu Vereins „Freie Wasserfahrer 1925 e. V.“ Passend zum Nikolausrudern schneite es an diesem Vormittag auch ein wenig und so ergab sich ein tolles winterlich-weihnachtliches Motiv der Ruderer, welches vielleicht auch für den nächsten Vereinskalender passt.
Anschließend waren beteiligten Sportler zu Glühwein bzw. Punsch und Bratwurst im Mehrzweckgebäude eingeladen. Währenddessen konnten noch zwei Auszeichnungen vom Abrudern nachgeholt werden. Enrico und Birgit Franke erhielten noch ein kleines Präsent, übergeben vom Wanderruderwart für ihre aktive Teilnahme am Vereinsleben und Wanderrudertraining. Für beide gab es passend dazu, wie auch schon für alle anderen zum Abrudern, einen Campingstuhl mit Vereinslogo, die bei Wanderfahrten manchmal ganz nützlich sein können.
Der R.C.H.B. lädt auch im nächsten Jahr wieder zum Nikolausrudern ein und möchte damit eine neue Tradition in das stets interessante und vielseitige Vereinsleben einbauen. Nächster Termin ist der 09. Dezember 2018!


Florian Lorbiecki