Fini goes Rio

von Klaus Schönhoff
Zugriffe: 1195

Feierliche Verabschiedung von Fini und Herti

Am 27. Juli 2016 konnten wir unsere erfolgreiche Ruderin Ronja Fini Sturm und ihren Trainer Andreas „Herti“ Herdlitschke zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro feierlich verabschieden.

Dieser sagenhafte Erfolg für Fini, unseren Verein und die ganze Stadt Brandenburg an der Havel sollte feierlich begangen werden und deshalb nutzten wir den einzig möglichen Termin, einen Tag vor Abflug nach Rio zu einem Empfang im Bootshaus.

Eingeladen waren neben unseren Mitgliedern, Verwandten, Bekannten und Freunden die Oberbürgermeisterin der Stadt Frau Dr. Tiemann, der Referatsleiter des MBJS  Herr Dr. Hoeppner, vom Landesruderverband der Vizepräsident Volker Garmatter und der Ehrenpräsident Hartmut Duif, vom Stadtsportbund der Vorstandsvorsitzende Werner Jumpertz und der Geschäftsführer Sebastian Bradke und Jörg Landvoigt als 2-facher Olympiasieger.

Zuerst begrüßte der Vereinsvorsitzende Klaus Schönhoff alle Anwesenden und Gäste, voller Stolz würdigte er die Nominierung Finis und natürlich dankte er bei auch Herti, der Fini und auch den Zweier mit Marie in den letzten zwei Jahren trainiert hat. Leider konnte der DRV nicht akkreditieren, aber wenigstens ist er eingeladen sich die Rennen vor Ort mit anzuschauen. Flug, Hotel und Eintrittskarten bezahlt für ihn der DRV.

Anschließend  gab der 2. Vorsitzende Lars Beilfuß einen umfangreichen Überblick in Wort und Bild zur Entwicklung von Fini in den letzen 11 Jahren.

Dabei zog er eine Erfolgsbilanz von der ersten Regatta auf dem Beetzsee über die Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften bis hin zur Goldmedaille bei der U23 WM und den Silbermedaillen bei den Europameisterschaften 2015 und 2016.

Die Oberbürgermeisterin und Volker Garmatter vom Landesruderverband nutzten die Gelegenheit in Ihren Grußworten Fini alles Gute, viel Erfolg und eine schöne Zeit in Rio zu wünschen .

Klaus Schönhoff gratulierte Fini auch noch offiziell zur Silbermedaille bei den diesjährigen Europameisterschaften hier auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel und machte nochmals auf die Tatsache aufmerksam, dass zwar etliche frühere Olympiateilnehmer hier im Ruderverein in der Hammerstraße das Rudern erlernten aber Fini die erste Ruderin ist, die auch direkt für den Ruder-Club-Havel Brandenburg startet.

Um die Verbundenheit mit dem Brandenburger Ruderverein zeigen zu können, wurde beiden Vertretern des R.C.H.B. für Rio ein Vereinswimpel überreicht. Als Glücksbringer wurde Ihnen das Maskottchen der Olympischen Spiele, Vinicius, versehen mit einem Trikot des R.C.H.B. (vielen Dank an unsere Lissy) und einer kleinen Umhängetasche mit unserem Wappen mitgegeben.

Mit bewegenden Worten bedankten sich Fini und Herti für die Ehrung . Herti machte aber auch noch mal darauf aufmerksam, wie schwierig es für Fini und Marie werden wird, da die Weltspitze besonders in dieser Bootsklasse extrem nah beieinander ist.

Sie freuen sich beide riesig auf das „Abenteuer“ Rio de Janeiro.

Nach einem 3-fachen Hipp-Hipp Hurra wünschten wir den Beiden einen guten Flug, sichere und fröhliche Spiele und Fini den bestmöglichen Erfolg.

Klaus Schönhoff